Bundeswettbewerb „Zusammenleben Hand in Hand – Kommunen gestalten“
SPD beantragt Teilnahme von Dormagen

Am 12. Juni startete der vom Bundesministerium des Inneren (BMI) ausgelobte Bundeswettbewerb „Zusammenleben Hand in Hand – Kommunen gestalten“. Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, hervorragende kommunale Aktivitäten zur Integration von Zuwanderern und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort zu initiieren, zu identifizieren, zu prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.
Die SPD beantragt für die kommende Ratssitzung, dass sich die Stadt Dormagen am Bundeswettbewerb beteiligt. „Mit dem umfangreichen Integrationskonzept und den vielfältigen haupt- und ehrenamtlichen Aktivitäten im Bereich der Integration von Zuwanderern sehen wir gute Chancen für eine erfolgreiche Beteiligung der Stadt Dormagen am Wettbewerb des BMI“, ist sich Fraktionsvorsitzender Bernhard Schmitt sicher.

Der Wettbewerb soll auch dazu dienen, Ideen und Konzepte, die auch für andere Kommunen nachahmenswert sind, bundesweit bekannt zu machen. Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der Fraktion, erinnert an die von der SPD initiierte Kommunale Entwicklungskonferenz „Vom Flüchtling zum Nachbarn“, die im März 2016 stattgefunden hat. „Hier kamen alle mit der Flüchtlingshilfe involvierten Organisationen zusammen und es wurden viele gute Ideen entwickelt, die auch für andere Kommunen hilfreich sein könnten.“

Insgesamt stellt das BMI ein Preisgeld in Höhe von einer Million Euro für die prämierten Wettbewerbsbeiträge zur Verfügung.

(19.06.2017 - Fraktion)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

SPD-Ortsverein Nievenheim lädt zum Bürgerstammtisch
Bei dem regelmäßig stattfindenden Bürgerstammtisch der SPD Nievenheim-Delrath-Ückerath besprechen die Bürgerinnen und Bürger mit den Sozialdemokraten kommunalpolitische Anliegen, klären Fragen oder lernen sich einfach nur näher kennen. Am Freitag, 24. November 2017, laden die lokalen ... weiterlesen

(14.11.2017- OV Nievenheim)

» Meldungsarchiv

Foto Foto