SPD will Kooperation von Sportvereinen und Jugendamt thematisieren

Foto Einen sehr großen Anteil an der Kinder- und Jugendarbeit haben die mehr als 50 Dormagener Sportvereine. „Der organisierte Sport wird jedoch kaum als Möglichkeit der sozialpädagogischen Intervention genutzt“, stellt Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der SPD, fest. „Dabei geht es beim Sport um mehr als um gesundheitliche Aspekte oder die Steigerung körperlicher und geistiger Fähigkeiten: Sportvereine haben großen Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen, lassen sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben und leben soziales Engagement und Mitverantwortung vor.“ Die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche die sich im Sport regelmäßig treffen, mit zusätzlichen Angeboten durch das Jugendamt und Träger der Jugendhilfe zu erreichen, wird jedoch viel zu selten wahrgenommen.

Dies bestätigt auch Detlev Zenk, sportpolitischer Sprecher der Sozialdemokraten: „Nicht alle Sportvereine nutzen die Chance, mit vielfältigen Angeboten der Jugendarbeit für junge Mitglieder attraktiver zu werden und sie so auch langfristig zu binden.“ Die SPD-Fraktion will deshalb eine mögliche Kooperation von Sport und sozialer Arbeit mit dem Ziel der „Erziehung zum und durch Sport“ in den Fokus stellen.

Vereine und insbesondere die Kinder- und Jugendtrainer sind sich in der Regel der besonderen Verantwortung bewusst, dass sie nicht nur aktiv an der sportlichen Entwicklung mitwirken, sondern auch großen Einfluss auf die ihnen anvertrauten jungen Mitglieder haben. Außer eventuell möglicher Schulungen in Sportverbänden erfolgt durch Trainer und Betreuer jedoch oftmals eher eine intuitive Erziehung. „Um Sportvereine pädagogisch zu unterstützen und die Möglichkeit der positiven Einwirkung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendliche zu nutzen, wäre eine verstärkte Kooperation zwischen Sport und Jugendamt sowie Trägern der Jugendhilfe sinnvoll“, sind sich Dries und Zenk sicher.

Als Initialzündung zum Thema hat die SPD deshalb einen Antrag gestellt, dass sich der geplante Kinder- und Jugendtag 2018 mit dem Schwerpunktthema „Kinder, Jugend und Sport“ auseinandersetzt.

Das Foto zeigt Detlev Zenk (li) und Michael Dries

(31.01.2018 - Fraktion)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

SPD unterstützt die Lebenshilfe bei Bauvorhaben auf dem Schwimmbadgelände in Nievenheim
In der „Woche der Begegnung“ besuchten Bürgermeister Erik Lierenfeld sowie einige Vorstandsmitglieder der SPD Nievenheim das Wohnheim der Lebenshilfe in Nievenheim. Der Leiter der Einrichtung Olaf Ackerschott berichtete über seinen Wunsch, auf einem Teil des Grundstücks des ehemaligen ... weiterlesen

(17.05.2018- Fraktion / OV Nievenheim)

Werden Übernachtungsangebote in Kitas Opfer der Bürokratie?
Foto Zum ersten Mal nicht zuhause und ohne die engsten Angehörigen irgendwo zu übernachten, ist für Kinder ein großer Schritt. „Viele Vorschulkinder machen diese wichtige Erfahrung der Loslösung im Schutz des Kindergartens und im Kreis ihrer Erzieher/innen und Freunde“, weiß der jugendpolitische ... weiterlesen

(16.05.2018- Fraktion)

Woche der Begegnung: „Politik zum Anfassen“
Foto Eine durchweg positive Resonanz zieht die SPD Dormagen für die dritte Auflage der Veranstaltungsreihe „Woche der Begegnung. In der Zeit vom 7. bis zum 13. Mai konnten die Dormagenerinnen und Dormagener die sozialdemokratischen Kommunalpolitiker einschließlich des Bürgermeisters zu Gesprächen oder ... weiterlesen

(15.05.2018- Stadtverband)

Schulhöfe sind keine Parkplätze
Birgit Burdag und Rotraud Leufgen, SPD-Fachpolitikerinnen für Schulthemen, ärgern sich. Bei Vor-Ort-Terminen mussten sie feststellen, dass auf verschiedenen Schulhöfen am späteren Nachmittag und frühen Abend unberechtigterweise Autos parkten. „In unserer Stadt sind Schulhöfe öffentliche ... weiterlesen

(11.05.2018- SPD-Fraktion)

Wohnungsbau, Digitalisierung und Verkehr Themen beim Mai-Empfang der SPD
Foto Der sehr gut besuchte Mai-Empfang der SPD am Montagabend in der Dormagener Kulturhalle bot den Gästen unter anderem ausreichend Gelegenheit, sich bei Gesprächen in entspannter Atmosphäre auszutauschen, Anregungen zu geben oder aufzunehmen oder sich kennenzulernen. Demzufolge zeigte sich ... weiterlesen

(09.05.2018- Stadtverband)

» Meldungsarchiv

Foto Foto