SPD will Kooperation von Sportvereinen und Jugendamt thematisieren

Foto Einen sehr großen Anteil an der Kinder- und Jugendarbeit haben die mehr als 50 Dormagener Sportvereine. „Der organisierte Sport wird jedoch kaum als Möglichkeit der sozialpädagogischen Intervention genutzt“, stellt Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der SPD, fest. „Dabei geht es beim Sport um mehr als um gesundheitliche Aspekte oder die Steigerung körperlicher und geistiger Fähigkeiten: Sportvereine haben großen Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen, lassen sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben und leben soziales Engagement und Mitverantwortung vor.“ Die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche die sich im Sport regelmäßig treffen, mit zusätzlichen Angeboten durch das Jugendamt und Träger der Jugendhilfe zu erreichen, wird jedoch viel zu selten wahrgenommen.

Dies bestätigt auch Detlev Zenk, sportpolitischer Sprecher der Sozialdemokraten: „Nicht alle Sportvereine nutzen die Chance, mit vielfältigen Angeboten der Jugendarbeit für junge Mitglieder attraktiver zu werden und sie so auch langfristig zu binden.“ Die SPD-Fraktion will deshalb eine mögliche Kooperation von Sport und sozialer Arbeit mit dem Ziel der „Erziehung zum und durch Sport“ in den Fokus stellen.

Vereine und insbesondere die Kinder- und Jugendtrainer sind sich in der Regel der besonderen Verantwortung bewusst, dass sie nicht nur aktiv an der sportlichen Entwicklung mitwirken, sondern auch großen Einfluss auf die ihnen anvertrauten jungen Mitglieder haben. Außer eventuell möglicher Schulungen in Sportverbänden erfolgt durch Trainer und Betreuer jedoch oftmals eher eine intuitive Erziehung. „Um Sportvereine pädagogisch zu unterstützen und die Möglichkeit der positiven Einwirkung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendliche zu nutzen, wäre eine verstärkte Kooperation zwischen Sport und Jugendamt sowie Trägern der Jugendhilfe sinnvoll“, sind sich Dries und Zenk sicher.

Als Initialzündung zum Thema hat die SPD deshalb einen Antrag gestellt, dass sich der geplante Kinder- und Jugendtag 2018 mit dem Schwerpunktthema „Kinder, Jugend und Sport“ auseinandersetzt.

Das Foto zeigt Detlev Zenk (li) und Michael Dries

(31.01.2018 - Fraktion)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

SPD will „Urban Gardening“ fördern
Urban Gardening – unter dem Begriff verbirgt sich eine Bewegung, bei der Bürgerinnen und Bürger beispielsweise brachliegenden Flächen in den Städten zum Gärtnern nutzen und dort Gemüse, Kräuter und andere Nahrungspflanzen anbauen. „Abgesehen davon, dass solche urbanen Gärten das städtische ... weiterlesen

(14.08.2018- Fraktion)

Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer:
SPD fordert Abbiege-Assistenzsysteme
Unfälle beim Abbiegen, bei denen LKW- oder Bus-Fahrer Fußgänger oder Radfahrer übersehen, sind leider keine Seltenheit. Etwa jeder zehnte Zusammenstoß mit einem Nutzfahrzeug verläuft für den schwächeren Verkehrsteilnehmer tödlich. „Dabei können solcherart Unfälle inzwischen durch entsprechende ... weiterlesen

(08.08.2018- Fraktion)

Flip‘n‘Chill im Skaterpark
Foto Am Samstag, 4. August, veranstalteten die JUSOS Dormagen ihr erstes „Flip‘n‘Chill“ am Skaterpark Horrem. In entspannter Atmosphäre unterhielt man sich über aktuelle Politik, Besucher und Passanten wurden bei den heißen Temperaturen mit kühlen Getränken versorgt. Das dabei angefallene Pfand wurde ... weiterlesen

(06.08.2018- Jusos)

» Meldungsarchiv

Foto Foto