SPD will Kooperation von Sportvereinen und Jugendamt thematisieren

Foto Einen sehr großen Anteil an der Kinder- und Jugendarbeit haben die mehr als 50 Dormagener Sportvereine. „Der organisierte Sport wird jedoch kaum als Möglichkeit der sozialpädagogischen Intervention genutzt“, stellt Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der SPD, fest. „Dabei geht es beim Sport um mehr als um gesundheitliche Aspekte oder die Steigerung körperlicher und geistiger Fähigkeiten: Sportvereine haben großen Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen, lassen sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben und leben soziales Engagement und Mitverantwortung vor.“ Die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche die sich im Sport regelmäßig treffen, mit zusätzlichen Angeboten durch das Jugendamt und Träger der Jugendhilfe zu erreichen, wird jedoch viel zu selten wahrgenommen.

Dies bestätigt auch Detlev Zenk, sportpolitischer Sprecher der Sozialdemokraten: „Nicht alle Sportvereine nutzen die Chance, mit vielfältigen Angeboten der Jugendarbeit für junge Mitglieder attraktiver zu werden und sie so auch langfristig zu binden.“ Die SPD-Fraktion will deshalb eine mögliche Kooperation von Sport und sozialer Arbeit mit dem Ziel der „Erziehung zum und durch Sport“ in den Fokus stellen.

Vereine und insbesondere die Kinder- und Jugendtrainer sind sich in der Regel der besonderen Verantwortung bewusst, dass sie nicht nur aktiv an der sportlichen Entwicklung mitwirken, sondern auch großen Einfluss auf die ihnen anvertrauten jungen Mitglieder haben. Außer eventuell möglicher Schulungen in Sportverbänden erfolgt durch Trainer und Betreuer jedoch oftmals eher eine intuitive Erziehung. „Um Sportvereine pädagogisch zu unterstützen und die Möglichkeit der positiven Einwirkung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendliche zu nutzen, wäre eine verstärkte Kooperation zwischen Sport und Jugendamt sowie Trägern der Jugendhilfe sinnvoll“, sind sich Dries und Zenk sicher.

Als Initialzündung zum Thema hat die SPD deshalb einen Antrag gestellt, dass sich der geplante Kinder- und Jugendtag 2018 mit dem Schwerpunktthema „Kinder, Jugend und Sport“ auseinandersetzt.

Das Foto zeigt Detlev Zenk (li) und Michael Dries

(31.01.2018 - Fraktion)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

SPD begrüßt den öffentlich geförderten Wohnungsbau in Dormagen.
Für das Baugebiet Nievenheim IV hat die Stadt jetzt einen Investor gefunden, der dort in einem Teil des Baugebiets neun öffentlich geförderte Wohnungen errichten will. Fraktionsvorsitzender Bernhard Schmitt begrüßt das Vorhaben: „Die Stadt bringt damit den öffentlich geförderten Wohnungsbau wieder ... weiterlesen

(20.02.2018- Fraktion)

SPD Zons fordert Bedarfsampel oder Temporeduzierung an der K12
Zons. Wieder einmal hat sich an der Querung des Fahrradwegs an der Einmündung der Aldenhovenstraße auf die K 12 ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Doris Rexin-Gerlach, Vorsitzende der SPD Zons, sieht an dieser Querungsstelle dringenden ... weiterlesen

(20.02.2018- Ortsverein Zons / Fraktion)

Gespräche am Infostand:
„Große Koalition oder besser Opposition?“
Dormagen. Der nächste Infostand des SPD Stadtverbands bietet Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, mit den Genossinnen und Genossen der SPD über den Koalitionsvertrag zu diskutieren. Vorsitzender Carsten Müller lädt ein: „Wie würden Sie sich entscheiden? Wir möchten Ihre Meinung erfahren und uns ... weiterlesen

(19.02.2018- Stadtverband)

SPD-Bürgerstammtisch zum Thema „GroKo – No GroKo“
Nievenheim. Der nächste Bürgerstammtisch der SPD Nievenheim steht unter dem Motto „GroKo – No GroKo - was ist das Beste für unser Land?“. Vorsitzender Jochen Pälmer lädt ein: „Wir wollen unseren Mitgliedern, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, sich mit uns über die ... weiterlesen

(13.02.2018- OV Nievenheim)

SPD fragt nach Gesamtgestaltung rund um das Kreisarchiv
Foto Zons. „Immer wieder sprechen mich Bürgerinnen und Bürger auf die Gestaltung des Außenbereichs des neuen Kreisarchivs an“, berichtet das Zonser SPD-Ratsmitglied Joachim Fischer. Sie machen sich Gedanken, ob die Bereiche, für deren Gestaltung der Rhein-Kreis zuständig ist, die vorhandenen städtischen ... weiterlesen

(08.02.2018- Fraktion / OV Zons)

Sportgutscheine für Erstklässler
Der Organisationsgrad von Jungen und Mädchen in Sportvereinen nimmt immer weiter ab, während Bewegungsdefizite mit all ihren negativen Auswirkungen schon bei Kindergarten- und Grundschulkindern immer weiter zunehmen. „Eine besorgniserregende Entwicklung“, stellt auch Detlev Zenk, sportpolitischer ... weiterlesen

(05.02.2018- Fraktion)

SPD will Kooperation von Sportvereinen und Jugendamt thematisieren
Foto Einen sehr großen Anteil an der Kinder- und Jugendarbeit haben die mehr als 50 Dormagener Sportvereine. „Der organisierte Sport wird jedoch kaum als Möglichkeit der sozialpädagogischen Intervention genutzt“, stellt Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der SPD, fest. „Dabei geht es beim Sport ... weiterlesen

(31.01.2018- Fraktion)

Kreisverkehr an der Kreuzung „Lübecker Straße / Kieler Straße“ sinnvoll?
Foto Dormagen. Der Verkehr auf der Lübecker und der Kieler Straße im Gewerbegebiet Top West hat in den letzten Jahren – auch durch wünschenswerte Gewerbeneuansiedlungen - kontinuierlich zugenommen. Unter anderem durch Linksabbieger von der Lübecker in die Kieler Straße entsteht insbesondere in den ... weiterlesen

(30.01.2018- Fraktion)

„NoGroKo-Warum eigentlich?“
Aufmerksam verfolgten die Dormagener Jusos am vergangenen Sonntag den Bundesparteitag in Bonn, halten jedoch auch nach der kritischen Reflexion aller Argumente an ihrem ‚NoGroKo Kurs‘ fest. Dennoch wollen die jungen Sozialdemokraten daran anknüpfen, weiterhin alle Bürgerinnen und Bürger an dieser ... weiterlesen

(27.01.2018- Jusos)

SPD beantragt Anlage von Insektenwiesen
Foto Dormagen. Der Rückgang der Anzahl der nützlichen Insekten bereitet auch der SPD in Dormagen zunehmend Sorgen. „Gründe hierfür sind u. a. eine auf- und ausgeräumte Landschaft, auf denen Flächen mit notwenigen Futterpflanzen für die ökologisch bedeutenden Tiere fehlen“, erläutert Carsten Müller, ... weiterlesen

(23.01.2018- Fraktion)

» Meldungsarchiv

Foto Foto