Wir verwenden für unsere Webseite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

SPD in Gohr fordert zwei Querungshilfen für die B 477

Gohr. Die B 477 führt durch den Stadtteil Gohr und hat als direkte Verbindung zwischen den Städten Düsseldorf/Neuss und Rommerskirchen/Pulheim/Köln ein hohes Verkehrsaufkommen, das in den letzten Jahren auch kontinuierlich zugenommen hat. Pendler aus der Gemeinde Rommerskirchen, dem Kreis Bergheim und nicht wenige LKW, die die Maut sparen wollen, benutzen sie täglich.

„In Gohr gibt es auf einer Strecke von ca. 1,5 Kilometer nur einen einzigen gesicherten Übergang für Fußgänger über die B 477, das ist die Ampel an der Grundschule in der Ortsmitte. Dabei müssen die Gohrer Bürgerinnen und Bürger die Straße häufig überqueren: Anwohner der westlich der B 477 gelegenen Wohngebiete, wenn sie Kirche, Post, Bäcker, Sportplatz oder Gastwirtschaft im Ort aufsuchen wollen, die Bewohner des östlich gelegenen Ortskernes, wenn sie Schule, Turnhalle, Schützenplatz und Friedhof erreichen wollen“, beklagt Wilhelm Becker, Vorsitzender der SPD Straberg/Gohr/Broich.

Abhilfe und zusätzliche Sicherheit für insbesondere ältere Mitmenschen, Kindern und mobilitätseingeschränkte Personen sieht Becker in der Einrichtung von zwei zusätzlichen Querungshilfen: „Um das gefahrlose Überqueren der B 477 zu ermöglichen, sollte geprüft werden, ob in Höhe der Bushaltestelle „Am Kamp“ sowie am Friedhof in Höhe des Friedhofsweges zusätzlich zwei Querungshilfen, z.B. in Form von Zebrastreifen und Mittelinseln, eingerichtet werden können. Dort queren die meisten Fußgänger die B 477 und erfahrungsgemäß halten Autofahrer oft nicht die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h ein, da sie am Ortseingang später abbremsen bzw. am Ortsausgang bereits beschleunigen.“

SPD Fraktionsvorsitzender Andreas Behncke unterstützt die Forderung der Gohrer SPD: „Durch die zwei zusätzlichen Querungshilfen kann die Sicherheit der Fußgänger im Ort deutlich verbessert werden. Der Verkehr wird in den nächsten Jahren sicherlich weiter zunehmen und längs der B 477 sieht der Entwurf des neuen Flächennutzungsplanes weitere Wohnbauflächen vor. Daher haben wir den Antrag gestellt, die Verwaltung solle beim Landesbetrieb Straßenbau die Einrichtung der zwei Querungshilfen beantragen.“

(11.04.2019 - Fraktion, OV Gohr)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

Sozialdemokraten entdecken neue Kölner U-Bahn-Stationen
Foto Köln / Dormagen. Nicht immer muss es bei Treffen von Sozialdemokraten politisch zugehen, wie die jüngste Exkursion des SPD-Ortsvereins Zons-Stürzelberg beweist. Die Ausflügler hatten sich vorgenommen, alle Haltestellen der neuen Kölner Nord-Süd Stadtbahn vom Hauptbahnhof am Breslauer Platz bis hin ... weiterlesen

(17.04.2019- OV Zons-Stürzelberg)

SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Behncke:
Vorwürfe von Grünen und FDP sind absurd
Dormagen. Die aktuelle Kritik der Grünen und der FDP, die Andreas Behncke eine „Verzögerungstaktik beim sozialen Wohnungsbau“ vorwerfen, lässt der SPD-Fraktionsvorsitzende nicht gelten. Die große Mehrheit der Mitglieder des Planungs- und Umweltausschusses hatten bei ihrer Sitzung am 4. April für ... weiterlesen

(17.04.2019- Fraktion)

SPD Dormagen lädt zum Maiempfang
Mit der parlamentarischen Geschäftsführerin der SPD-Fraktion im NRW-Landtag Sarah Philipp haben die Sozialdemokraten erneut eine bedeutende politische Persönlichkeit für ihren Maiempfang gewinnen können. Die traditionelle Veranstaltung, zu der auch alle interessierten Dormagenerinnen und Dormagener ... weiterlesen

(17.04.2019- Stadtverband)

SPD in Gohr fordert zwei Querungshilfen für die B 477
Gohr. Die B 477 führt durch den Stadtteil Gohr und hat als direkte Verbindung zwischen den Städten Düsseldorf/Neuss und Rommerskirchen/Pulheim/Köln ein hohes Verkehrsaufkommen, das in den letzten Jahren auch kontinuierlich zugenommen hat. Pendler aus der Gemeinde Rommerskirchen, dem Kreis Bergheim ... weiterlesen

(11.04.2019- Fraktion, OV Gohr)

SPD begrüßt temporäre räumliche Erweiterung OGS in Delrath
„Wir freuen uns sehr, dass die OGS an der Henri-Dunant-Schule so gut angenommen wird und danken gleichzeitig dem betreuenden Team für ihre hervorragende Arbeit“, erklären die schulpolitische Sprecherin der SPD Birgit Burdag und der Delrather Stadtrat Karl-Josef Ellrich. 110 der insgesamt 116 ... weiterlesen

(09.04.2019- Fraktion, OV Nievenheim-Delrath)

SPD Ortsverein Dormagen weiter im bewährtem Team
Foto Bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Dormagen standen turnusgemäß die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Vorsitzende Jenny Gnade, ihre Stellvertreterin Katja Creutzmann und die Beisitzer Ruben Gnade, Jan Paefgen, Thomas Schmitz und Alexander Wysk wurden mit durchweg ausgezeichneten ... weiterlesen

(05.04.2019- OV Dormagen)

SPD-Landratskandidat Andreas Behncke will 5000 bezahlbare Wohnungen bauen
Foto SPD-Landratskandidat Andreas Behncke hat am vergangenen Mittwoch, den 27.03.2019 im Bürgerhaus Horrem mit einem hochkarätigen Podium über die Wohnungsnot im Rhein-Kreis Neuss diskutiert. Die Besucher*innen verfolgten gespannt die Ideen von Andreas Behncke zur Lösung der Wohnungsnot: Im ... weiterlesen

(30.03.2019- Stadtverband)

Besser Wohnen im Rhein-Kreis Neuss
„Niemand soll sich bei uns im Rhein-Kreis Neuss über steigende Mieten und fehlenden bezahlbaren Wohnraum sorgen. Deshalb müssen 5.000 bezahlbare Wohnungen gebaut werden. Nur damit beseitigen wir dieses Problem. Mein Anspruch ist es, Probleme nicht nur zu lindern, sondern zu lösen“ Andreas ... weiterlesen

(22.03.2019- Stadtverband)

SPD Stadtverband geht mit erneuertem Vorstandsteam in den Wahlkampf
Foto Alle zwei Jahre wird der Vorstand des SPD Stadtverbands (Zusammenschluss aller SPD Ortsvereine) neu gewählt. Bei den gestern anstehenden Wahlen wurde Carsten Müller mit den Stimmen aller Anwesenden im Amt bestätigt. Müller: „Ich freue mich über das einstimmige Votum der Mitglieder, das die ... weiterlesen

(21.03.2019- Stadtverband)

Mauer in Zons wird nicht zur Mühlenstraße geöffnet
Foto Zons. Mit Sorge betrachten Bürgerinnen und Bürger die aktuellen Bauarbeiten an der Stadtmauer ins Zons. Befürchtungen, dass mit der Abtragung der Mauer doch ein – von den Anwohnern nicht gewünschter - Durchgang zur Mühlenstraße geschaffen werden soll, kann Andreas Behncke, SPD-Fraktionsvorsitzender ... weiterlesen

(21.03.2019- Fraktion)

» Meldungsarchiv

Foto Foto