SPD und Grüne schlagen Kämmerer und Technischen Beigeordneten vor

(12.12.20 / Fraktion)
Über das große Interesse an den beiden ausgeschriebenen Beigeordnetenstellen der Stadt Dormagen freuten sich die Fraktionen der SPD und Bündnis90/Die Grünen, die am Ende des Auswahlverfahrens gemeinsame Entscheidungen vorlegten. „Die Auswahl war nicht einfach, weil die Qualität der Bewerbungen sehr hoch war“, zieht SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Dries Bilanz. An dem vom Bürgermeister organisierten Auswahlverfahren nahmen auch Vertreter von CDU und FDP/UWG teil.

Gleich 23 Bewerbungen lagen für die Position der Kämmerin / des Kämmerers vor. „Für diese Stelle konnten wir den 46-jährigen Dr. Torsten Spillmann gewinnen, der ein echter Experte mit viel kommunalpolitischer Erfahrung ist“, freut sich Tim Wallraff, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Der Diplom-Wirtschaftsmathematiker und Doktor der Naturwissenschaften hat elf Jahre lang die Verwaltung der Stadt Bad Laasphe mit rund 14.000 Einwohnern geführt. Seine berufliche Erfahrung bei der NRW-Bank unterstützen ihn zudem bei der Arbeit als Kämmerer.

Auch für die Stelle des Technischen Beigeordneten ist für die beiden Koalitionspartner die Entscheidung gefallen. Von den sechs geeigneten Bewerber*innen setzte sich der 58-jährige und ebenfalls parteilose Dr. Martin Brans aus Dormagen-Zons an die Spitze. Sonja Kockartz-Müller (SPD) und Claudia Raidelet (Bündnis90/Die Grünen), die an dem Auswahlverfahren beteiligt waren, zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. „Mit Dr. Brans bekommen wir nicht nur einen hochqualifizierten Fachmann als technischen Beigeordneten, sondern auch jemanden, der die Konstellationen vor Ort gut kennt“, erklärt Sonja Kockartz-Müller. Dr. Brans‘ Architekturstudium, die Befähigung zum höheren bautechnischen Verwaltungsdienst sowie seine Promotion als Ingenieur waren die besten Voraussetzungen für seine berufliche Karriere beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW. In den letzten Jahren hat er dort u. a. die Niederlassung Köln mit rund 300 Mitarbeitenden geleitet, aktuell führt er die Stabsstelle „Strategische Steuerung“ in der Zentrale in Düsseldorf.

„Wir haben mit der rot-grünen Koalition viel vor in Dormagen, deshalb brauchen wir natürlich auch die geeignetsten Personen an der Spitze. Wir haben bei den Bewerbungen großen Wert auf die fachliche Qualifikation gelegt und sind sehr stolz darauf, dass wir für die zukünftige Entwicklung unserer Stadt diese Menschen an unserer Seite wissen“, so Claudia Raidelet. „Mit dem Quartett Lierenfeld, Krumbein, Brans und Spillmann an der Spitze unserer Verwaltung wissen wir unsere Stadt in den nächsten fünf Jahren in guten Händen“, sind sich Wallraff und Dries sicher. „Wir werden ihre Arbeit im Stadtrat begleiten, unterstützen und die richtigen Leitlinien setzen.“

Die endgültige Wahl der beiden Kandidaten soll in der Ratssitzung am 17. Dezember 2020 erfolgen, damit sie möglichst im ersten Quartal 2021 mit ihrer Arbeit in Dormagen beginnen können.

Alle SPD-Meldungen der letzten 30 Tage

Carsten Müller rückt in den Stadtrat nach

(12.01.2021) SPD-Stadtverbandsvorsitzender Carsten Müller wird ab sofort die SPD auch wieder im Dormagener Stadtrat... mehr

Druckfrisch: "ECHT.DORMAGEN."

(18.12.2020) Zum Ende des Jahres informiert die SPD die Bürgerinnen und Bürger mit "ECHT.DORMAGEN." einmal mehr über... mehr

SPD unterstützt Kürzung der Tagesordnung für Ratssitzung

(16.12.2020) „Es ist ganz schwierig, in der aktuellen Situation die richtige Entscheidung für oder gegen die Durchführung... mehr

SPD und Grüne schlagen Kämmerer und Technischen Beigeordneten vor

(12.12.2020) Über das große Interesse an den beiden ausgeschriebenen Beigeordnetenstellen der Stadt Dormagen freuten... mehr

Streetworker auch für Hackenbroich

(07.12.2020) „Wenn die Jugendlichen nicht zu uns kommen, müssen wir zu ihnen gehen“, erklärt Michael Dries, Fraktionsvorsitzender... mehr

Prüfauftrag für den Einsatz intelligenter Straßenleuchten

(03.12.2020) „Digitalisierung wird in den nächsten Jahren eines der wichtigsten Themen unserer Zeit werden“, ist sich... mehr

Koalitionsvertrag zwischen SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN abgeschlossen

(06.11.2020) Fünf Wochen lang wurde zwischen den Vertreter*innen der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erfolgreich diskutiert,... mehr

Meldungsarchiv