SPD-Fr├╝hjahrsempfang im Zeichen der Solidarit├Ąt

(11.05.22 / Stadtverband)
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand am 4. Mai 2022 in der Kulturhalle in Dormagen wieder der Fr├╝hjahrsempfang der SPD Dormagen statt. Der Einladung des Stadtverbandes sind knapp 100 G├Ąste gefolgt, darunter Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Betriebsr├Ąten und Vereinen. ÔÇ×Zwei Jahre Pandemie, die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal und ein Krieg in Europa sind Krisen die uns ver├Ąndert und gepr├Ągt haben. Sie haben uns aber auch wachsen lassen, so sind die B├╝rgerinnen und B├╝rger in Dormagen ├╝ber sich hinausgewachsen, sie packen an, opfern ihre Wochenenden sowie Freizeit um Hilfe denen zu geben, die sie ben├Âtigen.ÔÇť, lobte Stadtverbandsvorsitzender Carsten M├╝ller die Solidarit├Ąt der Dormagener:innen.

Auch B├╝rgermeister Erik Lierenfeld, der die Podiumsdiskussion mit Landtagskandidatin Birgit Burdag, SPD-Fraktionsvorsitzenden Michael Dries und Martin Voigt, Vorsitzender der B├╝rgerstiftung in Dormagen, souver├Ąn moderierte, griff diese Solidarit├Ąt auf. Viele Themen rund um die Ukrainekrise wurden diskutiert, W├╝nsche ge├Ąu├čert, aber auch kritische T├Âne angeschlagen und doch war man sich am Ende einig: Dormagen ist eine Stadt der Macher, sowohl ehrenamtlich als auch hauptberuflich. Gew├╝rdigt wurde auch die grenzenlose Unterst├╝tzung der verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen in Dormagen, die sich bereits w├Ąhrend der Fl├╝chtlingskriese 2014/2015 unerm├╝dlich engagiert haben, sich nach der Flutkatastrophe an der Ahr bis heute und dar├╝ber hinaus f├╝r ein wenig Zukunft einsetzen oder sich auch jetzt f├╝r eine menschenw├╝rdige Unterbringung der ukrainischen Fl├╝chtlinge aktiv einbringen. ÔÇ×Manchmal l├Ąsst einen die Hilfsbereitschaft sprachlos zur├╝ck, auch wenn man sieht, dass sich jeder einbringen m├Âchte, vom Kind bis hin zum Gefl├╝chteten oder Menschen wie Frau Bald, die aus dem Ruhestand zur├╝ckkommen, um ihre Hilfe anzubieten, damit Ukrainer sich hier zurechtfinden. Das finde ich wirklich einmalig.ÔÇť erkl├Ąrt Susanne Uhlman, Stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein lockeres Zusammenkommen, mit Bratwurst und Kaltgetr├Ąnken und einer spontanen Spendenaktion, die sich am Ende des Abends auf 310 Euro belief und der Stadt ├╝bergeben wurde, damit ukrainischen Kinder somit ein klein wenig geholfen werden kann.

⇒ Nachricht jetzt auf Facebook teilen

Alle SPD-Meldungen der letzten 30 Tage

Kinderlachen und Sonnenschein beim SPD-Sommerfest

(09.08.2022) Der letzte Feriensonntag lockte noch einmal viele kleine und gro├če Besucher in den Tannenbusch, wo nach... mehr

Wieder am Start: Das SPD-Sommerfest im Tannenbusch

(01.08.2022) P├╝nktlich zum Ferienausklang findet in diesem Jahr - nach zwei Jahren Corona-Pause - am letzten Sonntag... mehr

Jetzt f├╝r die Projekte des B├╝rgerhaushaltes abstimmen!

(24.06.2022) Die SPD-Dormagen freut sich, dass nach dem erfolgreichen Antrag eines B├╝rgerhaushaltes im letzten Jahr... mehr

JUSOS w├Ąhlen ihren Vorstand

(21.06.2022) Am Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung der Dormagener Jungsozialist*innen im Haus der Arbeiterwohlfahrt... mehr

Aktuelles Urteil zu Abwassergeb├╝hren hat auch Auswirkungen auf Dormagen

(03.06.2022) Am 17. Mai hat das Oberverwaltungsgericht in M├╝nster ein Urteil gef├Ąllt, mit dem es einem B├╝rger Recht... mehr

CDU-Kritik an fehlenden Kita-Pl├Ątzen ist nur polemisch und geht an der Realit├Ąt vorbei

(23.05.2022) Die Vorsitzende der Dormagener CDU, Frau Anissa Saysay, kritisiert ├Âffentlich, dass der stockende Ausbau... mehr

Meldungsarchiv