SPD-Fraktion besucht Dormagener Streetworker

(14.02.20 / Fraktion)
Lärm, Müll und auch Drogenkonsum am Dormagener Bahnhof lassen die Rufe der Bürger nach Polizei und dem Ordnungsamt lauter werden. Der Bahnhof und das Umfeld sind Treffpunkte und Aufenthaltsorte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die Dreck hinterlassen und auch durch aggressives Auftreten und ihre Präsenz bedrohlich wirken. Wenn Polizei und Ordnungsamt mehr Präsenz zeigen, steigt das Sicherheitsgefühl der Bürger.

Doch das ist mit dem vorhandenen Personal nicht machbar. Hinzu kommt, dass die Szene ihren Treffpunkt auf Spielplätze oder andere öffentliche Orte verlagert. Gute Erfolge, diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu erreichen, ihnen bei ihren Problemen zu helfen und sie zum Teil auch wieder in geordnete Strukturen zurückzuführen, lassen sich durch aufsuchende Sozialarbeit, so genanntes Streetwork erzielen.

Auf Antrag der SPD-Fraktion haben Mitte des vergangenen Jahres in Dormagen Streetworker der Diakonie Rhein-Kreis Neuss ihre Arbeit aufgenommen. Das haben die beiden Horremer Stadträte Michael Dries und Bernhard Schmitt zum Anlass genommen, die handelnden Personen in ihrem Büro in Horrem zu besuchen. In dem gemeinsamen Gespräch ging es vor allem auch darum zu erfahren, wie die ersten Eindrücke sind und herauszufinden, an welchen Stellen es eventuell Probleme gibt.

Johanna Müchler und Leon Römer vom Streetworker-Team berichteten von ihren ersten Kontakten zu den Jugendlichen und auch schon von ersten Erfolgen. Michael Dries, der auch jugend- und sozialpolitischer Sprecher der SPD ist, freut sich, dass Jugendliche und junge Erwachsene erfolgreich bei komplizierten Vorgängen in unterschiedlichen Behörden unterstützt werden, die sonst wohl keine Hilfe in Anspruch nehmen würden: „Mit dem Schicksal einer kürzlich volljährig gewordenen jungen Frau, die von heute auf morgen obdachlos geworden ist, wurde ich vor einigen Wochen selbst konfrontiert. Die Streetworker haben hier sehr gute Arbeit geleistet und konnten der jungen Frau schnell und kompetent helfen. Sie hat jetzt eine Wohnmöglichkeit in Dormagen und lebt in geordneten Strukturen. Aber so funktioniert Streetwork: Kontakte zu den jungen Menschen werden in deren Lebensumfeld geknüpft und so kann Vertrauen aufgebaut und ihnen dann auch geholfen werden. Die Streetworker gehen dahin, wo die Jugendlichen sind, wie zum Beispiel auch zum Bahnhof."

Die Streetworker, die ihre Arbeit jetzt auch mit Plakaten bewerben werden, sind zudem dienstags von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr und donnerstags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf der Knechtstedener Straße 20 erreichbar.

Alle SPD-Meldungen der letzten 30 Tage

Neckar- und Siegstraße sollen verkehrsberuhigt werden

(10.08.2020) Das Wohngebiet um Sieg-, Neckar- und Aggerstraße ist als verkehrsberuhigte Zone mit Tempo 30 ausgeschildert.... mehr

Echt.Dormagen.
Die Dormagener SPD-Zeitung

(30.07.2020) In diesen Tagen wird die neue Ausgabe der SPD-Zeitung "Echt. Dormagen." in die Briefkästen der Dormagener... mehr

Eigenbetrieb auf einem guten Weg

(24.07.2020) In der letzten Sitzung des Betriebsausschusses Eigenbetrieb konnten sich alle Teilnehmenden davon überzeugen,... mehr

Barrierearmer Zugang zur Innenstadt kommt

(22.07.2020) Großes Aufatmen bei der SPD-Fraktion nach der Sitzung des Betriebsausschusses Eigenbetrieb am gestrigen... mehr

SPD hofft auf einvernehmliche Lösung im "Spielplatzstreit"

(06.07.2020) Am Freitag, 26 Juni, haben sich SPD-Ratsmitglieder mit den Anwohnenden der Goethestraße getroffen. Vorausgegangen... mehr

SPD präsentiert Wahlprogramm 2020-2025

(25.06.2020) (Mehr Fotos) Rund 80 SPD-Mitglieder... mehr

Eltern auf SPD-Antrag auch im Juni und Juli entlastet

(25.06.2020) Heute Nachmittag hat der Rat der Stadt Dormagen einstimmig beschlossen, für die Monate Juni und Juli... mehr

Dormagens Schulen werden digitaler

(25.06.2020) „Wie wichtig eine kurzfristige Umsetzung von Digitalisierungsmöglichkeiten ist, hat die Corona-Krise... mehr

Frischer Wind im städtischen Eigenbetrieb

(24.06.2020) Vor einigen Wochen wurde die Dormagener Politik darüber informiert, dass die Sanierung und Erweiterung... mehr

Sozialer und ökologischer Wohnungsbau wird umgesetzt

(23.06.2020) Derzeit entsteht bei mehreren Bauprojekten der Stadt öffentlich geförderter Wohnraum. Nachdem in Nievenheim... mehr

„Erik Live“ mit wechselnden Talkgästen

(23.06.2020) Mit „Erik Live“ und Fechter Max Hartung startete Ende Mai erfolgreich ein neues Dialogformat, bei dem... mehr

SPD präsentiert Wahlprogramm öffentlich

(19.06.2020) Am kommenden Mittwoch, 24. Juni, stellen die Dormagener Sozialdemokraten um 18.30 Uhr ihr Wahlprogramm... mehr

SPD beantragt Verzicht auf Kita-Beiträge im Juni und Juli

(06.06.2020) Ab dem 8. Juni wird in den Kitas wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb stattfinden, was auch die SPD-Fraktion... mehr

SPD will Ferienangebote durch Musikschule und VHS ermöglichen

(06.06.2020) Für viele Familien wird der gewohnte Sommerurlaub in diesem Jahr als Folge der Corona-Pandemie ausfallen,... mehr

Auch Dormagen wird vom Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket profitieren

(05.06.2020) „Die Beschlüsse des SPD- und CDU/CSU-Koalitionsausschusses für das neue Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket... mehr

SPD geht mit gut aufgestelltem Team in die Kommunalwahl 2020

(26.05.2020) „Die Dormagener haben es verdient, den Besten für das Amt des Bürgermeisters zu bekommen“, erklärte SPD-Stadtverbandsvorsitzender... mehr

Wahlziel "Beitragsfreiheit für die Kindergartenjahre" erreicht

(20.05.2020) Die SPD-Fraktion freut sich, dass auch die Dormagener CDU-Fraktion auf das Ziel der Beitragsfreiheit... mehr

Radweg an der Südstraße ist fertig gestellt

(19.05.2020) Gute Nachricht für Nievenheimer und Ückerather: der neu gebaute Rad-/Gehweg im außerörtlichen Bereich... mehr

Meldungsarchiv