Wahlziel "Beitragsfreiheit für die Kindergartenjahre" erreicht

(20.05.20 / Fraktion)
Die SPD-Fraktion freut sich, dass auch die Dormagener CDU-Fraktion auf das Ziel der Beitragsfreiheit bei den Elternbeiträgen eingeschwenkt ist und es jetzt sogar als ihren Erfolg feiert. Schließlich ist die SPD bereits zur letzten Kommunalwahl mit dem Ziel angetreten, mit den Kosten der wichtigen frühkindlichen Bildung nicht mehr die Eltern zu belasten.

Der jugendpolitische Sprecher der SPD-Fraktion Michael Dries dazu: "Im 2016 abgeschlossenen Koalitionsvertrag konnten wir leider noch keine Entlastung von Familien mit der CDU vereinbaren. Doch hatten wir das Ziel, schrittweise zur Beitragsfreiheit in der Betreuung zu kommen, nicht aus dem Blick verloren. Deswegen habe ich für die SPD-Fraktion in der Beratung des Haushaltsentwurfs im Jugendhilfeausschuss (JHA) eine Senkung der Elternbeiträge über alle Betreuungsgruppen, also für die KiTa, OGS und Kindertagespflege, angeregt. Damit konnten wir auch unseren damaligen Koalitionspartner CDU überzeugen und unser Vorschlag wurde im JHA einstimmig beschlossen."

In den anschließenden Verhandlungen wurde dann die Entlastung von Familien, die eine Betreuung von Kinder unter zwei Jahren in Anspruch nehmen, allerdings zunächst von der CDU wieder in Frage gestellt und sogar eine gleichzeitige Erhöhung von OGS-Beiträgen ab den mittleren Einkommensklassen vorgeschlagen. Doch im Mai 2019 wurde vom Stadtrat ein Kompromiss beschlossen, der im Sinne des Vorschlages der SPD alle Familien bei den Elternbeiträgen entlastet, insbesondere die mit geringerem Einkommen. Denn für die SPD gilt weiterhin, dass Bildung nicht abhängig vom Geldbeutel der Eltern sein darf. Deswegen ist es ein guter Weg für Familien, dass drei Jahre vor der Einschulung ab dem nächsten Kindergartenjahr beitragsfrei sind.

„Mit dem Dormagener Kompromiss, zusätzlich zu den letzen Jahren auch das dritte Jahr freizustellen, wird jetzt allerdings der städtische Haushalt belastet. Richtig wäre es, wenn die Landesregierung sich zu Familien und insbesondere zu den Rechten der Kinder bekennen würde, so wie es viele SPD-geführte Bundesländer schon gemacht haben. Dass Kinder aber bei der schwarz-gelben Koalition keine Priorität genießen, ist ja im Umgang der Landesregierung mit der derzeitigen Wiedereröffnung der Kitas deutlich erkennbar“, moniert Fraktionsvorsitzender Andreas Behncke.

„Genauso ist es in der derzeitigen Krise auch vollkommen unverständlich, dass die Landesregierung nicht von vornherein bei einem "Kita-Betretungsverbot" auf die Elternbeiträge verzichtet, sondern monatlich neu darüber entscheidet und sich dafür feiern lässt. Da müssen wir in Dormagen schon dankbar sein, dass wir vergangene Woche die Mitglieder des Hauptausschusses trotz der uns entgegengebrachten Skepsis überzeugen konnten, dass wir weiter auf die Erhebung verzichten. Solange das von der Landesregierung erlassene Betretungsverbot besteht, macht es überhaupt keinen Sinn über das Aussetzen der Elternbeiträge monatlich neu zu beraten. Aber wir lassen eben nicht locker, wenn es um die Entlastung von Familien geht, insbesondere nicht in diesen Zeiten.", ergänzt Dries.

Foto: Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der SPD

Alle SPD-Meldungen der letzten 30 Tage

SPD geht mit gut aufgestelltem Team in die Kommunalwahl 2020

(26.05.2020) „Die Dormagener haben es verdient, den Besten für das Amt des Bürgermeisters zu bekommen“, erklärte SPD-Stadtverbandsvorsitzender... mehr

Wahlziel "Beitragsfreiheit für die Kindergartenjahre" erreicht

(20.05.2020) Die SPD-Fraktion freut sich, dass auch die Dormagener CDU-Fraktion auf das Ziel der Beitragsfreiheit... mehr

Radweg an der Südstraße ist fertig gestellt

(19.05.2020) Gute Nachricht für Nievenheimer und Ückerather: der neu gebaute Rad-/Gehweg im außerörtlichen Bereich... mehr

SPD: Online-Veranstaltung „Teilquartier Dormagen-Horrem“ nutzen

(28.04.2020) Horrem. Die Einschränkungen in der aktuellen Corona-Krise erfordern in vielen Bereichen ein Umdenken... mehr

SPD sieht die Verkehrssicherheit des Sandwegs in Straberg gefährdet

(24.04.2020) Der Sandweg von Straberg in Richtung Gohr befindet sich – insbesondere am Beginn im Bereich des Parkplatzes... mehr

Telefonische Bürgersprechstunde mit Andreas Behncke

(23.04.2020) Trotz Corona-Krise und Kontaktsperre ist die SPD Dormagen weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar.... mehr

Durchführung einer Ratssitzung aktuell nicht erforderlich

(03.04.2020) Mit einem Dringlichkeitsantrag beantragen CDU, Bündnis90/Grüne, FDP und Zentrum die Einberufung von mindestens... mehr

Kritik an der Verwaltung nicht nachvollziehbar

(31.03.2020) In einer dringlichen Entscheidung wurden am 27. März in Abstimmung mit den Ratsfraktionen einstimmig... mehr

SPD enttäuscht über Ablehnung zu erweiterten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek

(30.03.2020) Als verpasste Chance bezeichnet SPD-Vorsitzender Andreas Behncke die Ablehnung zur Entwicklung eines... mehr

Keine Bürgersprechstunden bis einschließlich 19. April

(16.03.2020) Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird auch die SPD bis auf weiteres die Veranstaltungsreihe der Bürgersprechstunden... mehr

Nettergasse und Frankenstraße sollen verkehrsberuhigt werden

(11.03.2020) Die Nettergasse und die Frankenstraße dienten lange als Verbindungsstraßen zur Europastraße. „Seit deren... mehr

SPD Bürgerdialog "Bildung" mit vielen innovativen Ideen.

(05.03.2020) 30 Bürgerinnen und Bürger hatten den Weg in die Pfarrscheune Zons zum Bürgerdialog „Bildung und Schule“... mehr

Neue Regel „Grünpfeile für Radfahrende“ baldmöglichst umsetzen

(04.03.2020) Dormagen ist eine fahrradfreundliche Stadt. „Seit Jahren sehen wir das Fahrrad als einen bedeutenden... mehr

Kostenplanung Fechthalle: SPD kritisiert Kreis

(04.03.2020) „An welcher Stelle haben wir den Knall überhört?“ fragen sich die SPD-Sportausschussmitglieder angesichts... mehr

Sammelcontainer für Wertstoffe und Elektrokleingeräte in den Ortsteilen aufstellen

(03.03.2020) Die Entsorgung von Elektrokleingeräten wie Rasierapparat, Toaster, Fön etc. ist derzeit so geregelt,... mehr

SPD beantragt zusätzliche „Smiley“-Geschwindigkeitsanzeigetafel

(28.02.2020) Die Stadt Dormagen verfügt über zwei mobile Geschwindigkeitsanzeigetafeln, bei denen der Verkehrsteilnehmer... mehr

Meldungsarchiv