Kostenplanung Fechthalle: SPD kritisiert Kreis

(04.03.20 / Fraktion)
„An welcher Stelle haben wir den Knall überhört?“ fragen sich die SPD-Sportausschussmitglieder angesichts der Kostenexplosion zum Bauvorhaben „Neue Fechthalle“, die ihnen zur gestrigen Sitzung des Sportausschuss vorgelegt wurden. „Von der ersten Kosteneinschätzungen über 6,8 Millionen Euro, die im Juni 2019 genannt wurden, auf nunmehr 24 Millionen plus Innenausstattung, plus 30 Prozent ‚Luft‘ – was ist da passiert?“ Der einkalkulierte Prozentsatz der möglichen Förderung durch Land und Bund wurde zeitgleich von „bis zu 80“ auf „65 bis 70 Prozent“ reduziert.

Dezernentin Tanja Gaspers konnte die Frage nicht beantworten – auch sie hat nach eigenen Angaben erst vor kurzem die Bedarfsermittlung des Deutschen Fechter-Bundes und die Zahlen vom Kreis erhalten. Dem Kreissportausschuss wurden die Daten nicht zu den Sitzungsunterlagen, sondern erst in der Sitzung am 17. Februar vorgelegt. „Dabei muss die Entwicklung dem Kreis doch längst im Vorfeld bekannt gewesen sein“, stellt Bärbel Suling, SPD-Sprecherin im Sportausschuss, fest. „Die Unterlagen des Deutschen Fechterbundes, die auf den 22.10.19 datiert sind, zeigen doch deutlich, dass der erste Kostenansatz nicht zu halten ist“ ,so Suling weiter. „Wieso wurden die Mitglieder der Sportausschüsse im Kreis und in Dormagens nicht in ihren November-Sitzungen vorab darüber informiert?“

Aus den vorgelegten Unterlagen geht weiter hervor, dass die o. g. Gebäudekosten mit Stand vom 18. November 2019 ermittelt wurden. „Es ist schon fragwürdig, dass diese Zahlen dann erst im Februar öffentlich auftauchen“, zeigt sich die SPD mehr als verärgert. „Warum hat das bisher niemand hinterfragt?“ Der sportpolitische Sprecher der SPD und Sportausschussvorsitzende Detlev Zenk sagte auch im Namen des gesamten Ausschusses: „Wir wollen die Fechthalle und den Bundesstützpunkt in Dormagen. Die Realisierung des bedeutenden Projekts wird aber durch intransparente Darstellungen nicht gerade erleichtert. Der finanziellen Beteiligung durch die Stadt Dormagen sind sicher Grenzen gesetzt. Deshalb muss alsbald über Einsparpotenzial gesprochen werden.“

„Will der Kreis unter der Leitung des Landrates Hans-Jürgen Petrauschke mit seiner ‚Zurückhaltung‘ weiteren Diskussionen aus dem Weg gehen?“ fragt sich SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Behncke. Schon im Vorfeld hatte es heftige Diskussionen um den Standort der Fechthalle gegeben, die die Dormagener SPD ursprünglich an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule ansiedeln wollte, während der Landrat den Standort Knechtsteden priorisierte.

Da die Stadt Dormagen sich an den nicht förderungswürdigen Kosten beteiligen wird, die nach den aktuellen Einschätzungen des Kreises bei 8,15 Millionen liegen, erwartet die SPD ein offenes Miteinander im Umgang mit den Zahlen und Planungen. „Zudem muss auf jeden Fall über die Höhe des Dormagener Beitrags verhandelt werden“, erklärt Suling. Die CDU-Fraktion hatte schon im September 2019 mitgeteilt, dass diese hälftig von unserer Stadt getragen werden. „Aber dazu gibt es keinerlei Beschluss“, macht Suling abschließend deutlich. „Bis dahin sind noch viele weitere Fragen zu klären.“

SPD-Meldungsarchiv

Insgesamt liegen 984 Nachrichten in unserem Archiv
(Es werden jeweils 24 Artikel pro Seite angezeigt - die neuesten zuerst)

Keine Bürgersprechstunden bis einschließlich 19. April

(16.03.2020) Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird auch die SPD bis auf weiteres die Veranstaltungsreihe der Bürgersprechstunden... mehr

Nettergasse und Frankenstraße sollen verkehrsberuhigt werden

(11.03.2020) Die Nettergasse und die Frankenstraße dienten lange als Verbindungsstraßen zur Europastraße. „Seit deren... mehr

SPD Bürgerdialog "Bildung" mit vielen innovativen Ideen.

(05.03.2020) 30 Bürgerinnen und Bürger hatten den Weg in die Pfarrscheune Zons zum Bürgerdialog „Bildung und Schule“... mehr

Neue Regel „Grünpfeile für Radfahrende“ baldmöglichst umsetzen

(04.03.2020) Dormagen ist eine fahrradfreundliche Stadt. „Seit Jahren sehen wir das Fahrrad als einen bedeutenden... mehr

Kostenplanung Fechthalle: SPD kritisiert Kreis

(04.03.2020) „An welcher Stelle haben wir den Knall überhört?“ fragen sich die SPD-Sportausschussmitglieder angesichts... mehr

Sammelcontainer für Wertstoffe und Elektrokleingeräte in den Ortsteilen aufstellen

(03.03.2020) Die Entsorgung von Elektrokleingeräten wie Rasierapparat, Toaster, Fön etc. ist derzeit so geregelt,... mehr

SPD beantragt zusätzliche „Smiley“-Geschwindigkeitsanzeigetafel

(28.02.2020) Die Stadt Dormagen verfügt über zwei mobile Geschwindigkeitsanzeigetafeln, bei denen der Verkehrsteilnehmer... mehr

SPD-Landratskandidat will Informationsplattform für Baustellen

(25.02.2020) Die Bebauung und Sanierung von Verkehrswegen ist für die Betroffenen ein heikles Thema. Frust und Unverständnis... mehr

Städtische Kulturangebote auch in den Stadtteilen

(19.02.2020) Im Kulturkonzept der Stadt Dormagen heißt ein Thema: „Kultur vor Ort und hausgemacht“. Das hat die SPD... mehr

Brainstorming für die Bildung

(18.02.2020) „Bildung“ ist das große Thema, mit dem sich die letzte Veranstaltung im Rahmen der aktuellen SPD-Bürgerdialogserie... mehr

SPD Nievenheim ehrt Jubilare

(17.02.2020) Mit einem Frühstück im Café Steinblick ehrte der SPD Ortsverein Nievenheim seine Jubilare von 2019. Vorsitzender... mehr

Einsatz der SPD für zusätzliche Stellen im Eigenbetrieb erfolgreich

(14.02.2020) In der gestrigen Ratssitzung wurde die Einrichtung von fünf weiteren Stellen für den Eigenbetrieb beschlossen.... mehr

Bürgerdialog „Umwelt und Klima“ mit vielen neuen Ideen

(14.02.2020) Knapp 40 Bürgerinnen und Bürger waren ins Bürgerhaus Hackenbroich gekommen, um mit der SPD ihre Ideen... mehr

SPD-Fraktion besucht Dormagener Streetworker

(14.02.2020) Lärm, Müll und auch Drogenkonsum am Dormagener Bahnhof lassen die Rufe der Bürger nach Polizei und dem... mehr

Jusos fragen: Lässt die Politik unsere Schüler*innen im Stich?

(12.02.2020) Im Dezember des vergangenen Jahres lehnte der Dormagener Stadtrat mehrheitlich den von der Verwaltung... mehr

SPD beantragt „Runden Tisch“ für die Gebäudesanierung auf Sportanlagen

(12.02.2020) Nachdem für die Umwandlung der städtischen Sportplätze in Kunstrasenplätze ein Abschluss in Sicht ist,... mehr

Schaden wäre vermeidbar gewesen

(07.02.2020) In der Sitzung des Betriebsausschusses Eigenbetrieb Dormagen stellte sich auf Nachfrage heraus, dass... mehr

Ortsverein Dormagen ehrt 780 Jahre SPD-Mitgliedschaft

(06.02.2020) Auf 780 Jahre SPD-Mitgliedschaft kamen die Jubilare, die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jenny Gnade im Rahmen... mehr

Landesförderung für Dorferneuerung auch in Dormagen nutzen

(04.02.2020) Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW hat ein Förderprogramm... mehr

Diskussionen, Ideen und Anregungen rund um Klima- und Umweltschutz

(03.02.2020) Die Themen Klima- und Umweltschutz haben selten so im Fokus gestanden wie heute. Immer mehr Menschen... mehr

Fahrtraining soll E-Bike-Fahren sicherer machen

(30.01.2020) Der Frühling steht vor der Tür und damit die Fahrradsaison. Auch in diesem Jahr ist zu erwarten, dass... mehr

Personelle Aufstockung des Eigenbetriebs ist alternativlos

(29.01.2020) Aufmerksam hat sich die SPD-Fraktion die Unterlagen der Verwaltung für die kommende Sitzung des Betriebsausschusses... mehr

Bürgerdialog „Freizeit und Soziales“: wieder viele Ideen für Dormagen

(23.01.2020) „Keine Schere im Kopf zulassen“, forderte die stellvertretende SPD-Stadtverbandsvorsitzende Susanne Uhlman,... mehr

SPD will besonders insektenfreundliche Vorgärten auszeichnen

(16.01.2020) Bereits mit verschiedenen Anträgen und Anregungen hat die SPD-Fraktion sich für Nachhaltigkeit und aktiven... mehr
Meldungsarchiv - Seite 1 von 41 [ 1 ] 2 3 4 > ... Letzte >>