SPD will Gefahrenlage und Verhalten im Katastrophenfall thematisieren

(06.08.21 / Fraktion)
„Die Folgen des Klimawandels erreichen uns genau jetzt“, ist sich SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Dries sicher. Er war mit vielen anderen Dormagener:innen im Ahrtal, um bei den von der Stadt Dormagen organisierten Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe im Juli zu helfen. „Auch wenn nun endlich viel mehr große Maßnahmen für den Klimaschutz getroffen werden, sind wir uns bewusst, dass damit die erheblichen Probleme nicht in wenigen Jahren gelöst werden können - das braucht zum Teil noch Jahrzehnte“, so Dries weiter. „Deshalb müssen uns jetzt darum kümmern, dass wir auf die Folgen solcher Gefahrenereignisse vorbereitet sind.“ Dies gilt insbesondere für Katastrophenlagen, in denen ganze Bereiche der Infrastruktur wegbrechen.

Nach Ansicht der Sozialdemokraten reichen nur solcherart Vorkehrungen allerdings nicht. „Wir haben uns z. B. so an Wetterwarnungen gewöhnt, dass wir sie im Rahmen der Informationsflut oft gar nicht mehr wahrnehmen“, erklärt Carsten Müller, umweltpolitischer Sprecher der SPD. Und auch speziell die Nähe zu Betrieben ist „Alltag“, so dass ja eher unwahrscheinliche Gefahrenpotentiale oft gar nicht mehr bis ins Bewusstsein dringen. „Wir müssen uns aber immer wieder über mögliche Gefahrenlagen klarwerden und die dafür richtigen Verhaltensweisen verinnerlichen.“

„Wir regen deshalb z. B. an, dass jedes Jahr ein Flyer an alle Haushalte verteilt wird, der unter Berücksichtigung der lokalen Gefahrenlage die wichtigsten Informationen über Vorsorge, Ansprechpartner und Anlaufstellen in einem markanten Layout informiert“, stellt Dries einen Baustein für ein diesbezügliches Konzept vor, über das die Sozialdemokraten nachdenken. „Zwar enthalten die umfangreichen Informationen z. B. des Rhein-Kreises Neuss bereits wichtige Auskünfte zum richtigen Verhalten bei Großeinsatzlagen und Katastrophen, diese sind aber nicht allen Bürger:innen präsent.“ Durch wiederkehrende aktuelle und kurzgefasste Hinweise, die in jedem Briefkasten liegen, würden die Menschen jedoch immer wieder aufmerksam und letztendlich auch vorbereitet.

Ergänzend dazu könnten in regelmäßigen Zeitabständen - in Abstimmung mit den entsprechenden Hilfsorganisationen und Unternehmen - Informationstage zum Thema „Sicherheit und Verhalten im Katastrophenfall“ durchgeführt werden. „Bei diesen Veranstaltungen könnten Fragen der Bürger:innen beantwortet, Vorsorgemaßnahmen besprochen und Abläufe geübt werden“, erläutert Müller. „Damit werden Kenntnisse verinnerlicht, und die Menschen wissen im Ernstfall, wie sie sich richtig verhalten müssen.“

Die SPD-Fraktion hat bereits einen entsprechenden Antrag in Vorbereitung, der bei der nächsten Ratssitzung beraten werden soll.

Archivfoto (Bärbel Suling): Das richtige Verhalten im Katastrophenfall sollte immer wieder erläutert und geübt werden.

SPD-Meldungsarchiv

Insgesamt liegen 1115 Nachrichten in unserem Archiv
(Es werden jeweils 24 Artikel pro Seite angezeigt - die neuesten zuerst)

Rechtsanspruch auf einen Platz im Offenen Ganztag - eine Herausforderung

(11.05.2022) Am 25.04.2022 trat die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dormagen in einer offenen Fraktionssitzung in den... mehr

SPD-Frühjahrsempfang im Zeichen der Solidarität

(11.05.2022) Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand am 4. Mai 2022 in der Kulturhalle in Dormagen wieder der... mehr

Auf ein Wörtchen, natürlich mit Törtchen und Birgit Burdag

(10.05.2022) Am kommenden Freitag, 13. Mai 2022, lädt der SPD Ortsverein Gohr im Rahmen der Gesprächsreihe „Auf... mehr

Neues Sandspielzeug fĂĽr den Spielplatz im Tannenbusch

(05.05.2022) Die ersten warmen FrĂĽhlingstage sind da, die Sonne strahlt und mit ihr fĂĽllen sich auch wieder die... mehr

„Turin is calling“ – Die SPD lädt zur ESC-Party ein

(05.05.2022) Nach zwei Jahren Pause ist sie zurĂĽck, die traditionsreiche ESC-Party der Dormagener SPD und alle BĂĽrger:innen... mehr

Auf ein Bier mit Birgit Burdag

(03.05.2022) Die Veranstaltungsreihe “Auf ein Bier am Rheintor…” der Jusos Dormagen wird auch in diesem Jahr... mehr

Die Zukunft der Pflege im Rhein-Kreis Neuss

(27.04.2022) SPD-Landtagskandidatin Birgit Burdag lud zusammen mit der SPD Dormagen am 19. April zu einer Diskussion... mehr

SPD lädt zur offenen Sitzung zum Schwerpunktthema „Schule und OGS“

(21.04.2022) Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dormagen lädt alle interessierten Bürger und Bürgerinnen zu einer... mehr

Arbeitsgruppe soll Handlungsoptionen im Bereich der Energieversorgung erarbeiten

(14.04.2022) Der Schock sitzt tief: Die energieversorgung dormagen gmbh (evd) muss den Arbeitspreis fĂĽr die Versorgung... mehr

Die Zukunft der Pflege - SPD lädt zur Podiumsdiskussion

(13.04.2022) Wie sieht die Zukunft der Pflege aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich am kommenden Dienstag, 19. April... mehr

Weitere finanzielle UnterstĂĽtzung fĂĽr die Dormagener Tafel gefordert

(13.04.2022) Das ganze MaĂź der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine wird nach und nach immer deutlicher. Und auch... mehr

Ein BarfuĂźpfad im Tannenbusch fĂĽr besondere SinneseindrĂĽcke

(08.04.2022) Fast jeder kennt das wunderbare GefĂĽhl, barfuĂź am Strand zu laufen. Aber im Alltag haben wir nur noch... mehr

SPD-Landtagskandidatin Birgit Burdag in Delhoven

(06.04.2022) Für kommenden Samstag, 9. April 2022, lädt der SPD Ortsverein Dormagen im Rahmen der Gesprächsreihe... mehr

„Die Tafel hält unsere Stadt zusammen“

(01.04.2022) Die Tafel in Dormagen versorgt wöchentlich 1.400 Menschen aus fast 400 Haushalten und Bedarfsgemeinschaften.... mehr

„Die Erfindung der Hausfrau“ – Resümee zum Internationalen Frauentag

(23.03.2022) Der Ortsverein Zons-StĂĽrzelberg organisierte im Rahmen des Internationalen Frauentag 2022 eine Lesung... mehr

Situation der ukrainischen Schutzsuchenden - SPD fragt nach

(18.03.2022) „Die Menschen aus der Ukraine, die in Dormagen Schutz vor dem Krieg in ihrem Heimatland suchen, heißen... mehr

Dormagener Jugend ruft zum Frieden auf

(10.03.2022) Die politischen Jugendverbände Junge Liberale, Junge Grüne, Junge Union sowie die JUSOS Dormagen rufen... mehr

Solidarität mit den Menschen in der Ukraine

(01.03.2022) Auf die Bevölkerung der Ukraine trifft derzeit unendliches Leid, weil der russische Präsident Putin... mehr

Lesung und Diskussion im Rahmen des Internationalen Frauentags

(24.02.2022) Frauen im 21. Jahrhundert - die Herausforderungen sind groĂź. Wie gelingt der Spagat zwischen berufichem... mehr

JUSOS freuen sich auf gemeinsamen Wahlkampf mit Birgit Burdag

(19.02.2022) Der Vorstand der JUSOS Dormagen tauschte sich mit Birgit Burdag, SPD-Landtagskandidatin, während der... mehr

Radweg am Kohnacker muss sicherer werden

(09.02.2022) Dormagen ist als fahrradfreundlich ausgezeichnet. „Trotzdem gibt es noch Verbesserungspotential“,... mehr

SPD-Landtagskandidatin Birgit Burdag besucht das „Haus der Familie“

(06.02.2022) Die SPD-Landtagskandidatin fĂĽr Dormagen, Grevenbroich, Rommerskirchen und JĂĽchen, Birgit Burdag, sucht... mehr

SPD fordert eine moderne Bauleitplanung

(04.02.2022) Regenerative Energiequellen, E-Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit – diese Begriffe sind zurzeit... mehr

Dormagener Jugendorganisationen halten Mahnwache fĂĽr die an Corona Verstorbenen

(02.02.2022) Die Corona-Pandemie beherrscht unseren Alltag nun schon seit fast zwei Jahren. Viele Menschen sind leider... mehr
Meldungsarchiv - Seite 1 von 47 [ 1 ] 2 3 4 > ... Letzte >>