Stellungnahme der SPD-Kreistagsfraktion zur Krankenhausentscheidung

(30.06.17 / Stadtverband)
Rhein-Kreis Neuss/Dormagen. Während der Kreistagsitzung am 28. Juni 2017 wurde mit den Stimmen von CDU, FDP und UWG (lt. Presse auch Piraten, Freie Kreistagsfraktion und Zentrum) die Beschlussempfehlung zur Gründung einer gGmbH mit dem Ziel einer Fusion der kommunalen Krankenhäuser im Rhein-Kreis Neuss beschlossen.

Die SPD Kreistagsfraktion hat dieser Empfehlung nicht zugestimmt, da unsere vorab formulierten Forderungen nicht erfüllt wurden diese lauten:
  • Der Kreistag richtet einen Wirtschaftsförderungs- und Beteiligungsausschuss ein.
  • Die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder im Gesellschaftervertrag soll 13 Mitglieder umfassen.
  • Die Fusion der Rhein-Kreis Neuss Kliniken mit dem städtischen Kliniken Neuss Lukaskrankenhaus soll von einer Arbeitsgruppe des Kreistages begleitet werden.
„Wir sehen es als unerlässlich an, dass die Politik eine umfassende Einsicht in die Aktivitäten der Wirtschaftsförderung sowie der Eigenbetriebe und Beteiligungen des Rhein-Kreises Neuss erhält“, begründet Fraktionsvorsitzender Rainer Thiel die langjährige SPD-Forderung nach einem damit verbundenen Ausschuss. Damit einher gehen soll der Aufbau eines Controllingsystems, um „Transparenz in diesem Bereich herzustellen und so Entwicklungspotenziale ausmachen zu können.“

Aufsichtsrat: Politik als Stimme der Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mit einem größeren Aufsichtsrat möchte die SPD nach der Fusion der Krankenhäuser im Rhein-Kreis Neuss die Beteiligung etwa aus der Politik und der Belegschaft unserer Kreiskrankenhäuser gewährleisten. „Wir brauchen nicht nur Experten zur Aufsicht und Weiterentwicklung der Kliniken, sondern auch die Krankenkassen als Patientenvertreter, die Mitarbeiter- und Ärzteschaft als beruflich Betroffene und die Politik als Stimme der Menschen im Rhein-Kreis Neuss. Damit folgen wir dem jahrzehntelangen, bewährten Beispiel des Lukaskrankenhauses“, ergänzt Thiel.

Diese Forderungen der SPD haben im Kreistag keine Mehrheit gefunden. „Die CDU ist unserem Ansinnen, der Politik, die die einzige, von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählte Instanz darstellt, eine größere Rolle zuzuteilen, leider nicht gefolgt. Im Gegenteil: Sie hat jegliche Diskussion unterbunden, keine Kompromissbereitschaft im Sinne einer breiten Zustimmung in der Krankenhausfrage gezeigt und schlicht mit der eigenen Mehrheit den Beschluss ohne diese sinnvollen Ergänzungen durchgedrückt. Dies ist nicht im Sinne von mehr Öffentlichkeit und Transparenz“, bedauert der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Rainer Thiel und ergänzt: "Damit hat die Mehrheit im Kreistag eine Chance vertan, ein dringend notwendiges Managment, auch der weiteren Beteilgungsgesellschaften des Kreises, einzuführen, obwohl dies durchaus konsensfähig gewesen wäre. Dieses Verhalten der Mehrheitsfraktionen von CDU, FDP und UWG im Kreistag zeigt deutlich, dass der arrogante Politikstiel der CDU und ihrer Mehrheitsbeschaffer im Kreistag fortgesetzt und auf einen breiten Konsens im Kreistag keinen Wert gelegt wird."

SPD-Meldungsarchiv

Insgesamt liegen 992 Nachrichten in unserem Archiv
(Es werden jeweils 24 Artikel pro Seite angezeigt - die neuesten zuerst)

Wahlziel "Beitragsfreiheit für die Kindergartenjahre" erreicht

(20.05.2020) Die SPD-Fraktion freut sich, dass auch die Dormagener CDU-Fraktion auf das Ziel der Beitragsfreiheit... mehr

Radweg an der Südstraße ist fertig gestellt

(19.05.2020) Gute Nachricht für Nievenheimer und Ückerather: der neu gebaute Rad-/Gehweg im außerörtlichen Bereich... mehr

SPD: Online-Veranstaltung „Teilquartier Dormagen-Horrem“ nutzen

(28.04.2020) Horrem. Die Einschränkungen in der aktuellen Corona-Krise erfordern in vielen Bereichen ein Umdenken... mehr

SPD sieht die Verkehrssicherheit des Sandwegs in Straberg gefährdet

(24.04.2020) Der Sandweg von Straberg in Richtung Gohr befindet sich – insbesondere am Beginn im Bereich des Parkplatzes... mehr

Telefonische Bürgersprechstunde mit Andreas Behncke

(23.04.2020) Trotz Corona-Krise und Kontaktsperre ist die SPD Dormagen weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar.... mehr

Durchführung einer Ratssitzung aktuell nicht erforderlich

(03.04.2020) Mit einem Dringlichkeitsantrag beantragen CDU, Bündnis90/Grüne, FDP und Zentrum die Einberufung von mindestens... mehr

Kritik an der Verwaltung nicht nachvollziehbar

(31.03.2020) In einer dringlichen Entscheidung wurden am 27. März in Abstimmung mit den Ratsfraktionen einstimmig... mehr

SPD enttäuscht über Ablehnung zu erweiterten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek

(30.03.2020) Als verpasste Chance bezeichnet SPD-Vorsitzender Andreas Behncke die Ablehnung zur Entwicklung eines... mehr

Keine Bürgersprechstunden bis einschließlich 19. April

(16.03.2020) Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird auch die SPD bis auf weiteres die Veranstaltungsreihe der Bürgersprechstunden... mehr

Nettergasse und Frankenstraße sollen verkehrsberuhigt werden

(11.03.2020) Die Nettergasse und die Frankenstraße dienten lange als Verbindungsstraßen zur Europastraße. „Seit deren... mehr

SPD Bürgerdialog "Bildung" mit vielen innovativen Ideen.

(05.03.2020) 30 Bürgerinnen und Bürger hatten den Weg in die Pfarrscheune Zons zum Bürgerdialog „Bildung und Schule“... mehr

Neue Regel „Grünpfeile für Radfahrende“ baldmöglichst umsetzen

(04.03.2020) Dormagen ist eine fahrradfreundliche Stadt. „Seit Jahren sehen wir das Fahrrad als einen bedeutenden... mehr

Kostenplanung Fechthalle: SPD kritisiert Kreis

(04.03.2020) „An welcher Stelle haben wir den Knall überhört?“ fragen sich die SPD-Sportausschussmitglieder angesichts... mehr

Sammelcontainer für Wertstoffe und Elektrokleingeräte in den Ortsteilen aufstellen

(03.03.2020) Die Entsorgung von Elektrokleingeräten wie Rasierapparat, Toaster, Fön etc. ist derzeit so geregelt,... mehr

SPD beantragt zusätzliche „Smiley“-Geschwindigkeitsanzeigetafel

(28.02.2020) Die Stadt Dormagen verfügt über zwei mobile Geschwindigkeitsanzeigetafeln, bei denen der Verkehrsteilnehmer... mehr

SPD-Landratskandidat will Informationsplattform für Baustellen

(25.02.2020) Die Bebauung und Sanierung von Verkehrswegen ist für die Betroffenen ein heikles Thema. Frust und Unverständnis... mehr

Städtische Kulturangebote auch in den Stadtteilen

(19.02.2020) Im Kulturkonzept der Stadt Dormagen heißt ein Thema: „Kultur vor Ort und hausgemacht“. Das hat die SPD... mehr

Brainstorming für die Bildung

(18.02.2020) „Bildung“ ist das große Thema, mit dem sich die letzte Veranstaltung im Rahmen der aktuellen SPD-Bürgerdialogserie... mehr

SPD Nievenheim ehrt Jubilare

(17.02.2020) Mit einem Frühstück im Café Steinblick ehrte der SPD Ortsverein Nievenheim seine Jubilare von 2019. Vorsitzender... mehr

Bürgerdialog „Umwelt und Klima“ mit vielen neuen Ideen

(14.02.2020) Knapp 40 Bürgerinnen und Bürger waren ins Bürgerhaus Hackenbroich gekommen, um mit der SPD ihre Ideen... mehr

Einsatz der SPD für zusätzliche Stellen im Eigenbetrieb erfolgreich

(14.02.2020) In der gestrigen Ratssitzung wurde die Einrichtung von fünf weiteren Stellen für den Eigenbetrieb beschlossen.... mehr

SPD-Fraktion besucht Dormagener Streetworker

(14.02.2020) Lärm, Müll und auch Drogenkonsum am Dormagener Bahnhof lassen die Rufe der Bürger nach Polizei und dem... mehr

Jusos fragen: Lässt die Politik unsere Schüler*innen im Stich?

(12.02.2020) Im Dezember des vergangenen Jahres lehnte der Dormagener Stadtrat mehrheitlich den von der Verwaltung... mehr

SPD beantragt „Runden Tisch“ für die Gebäudesanierung auf Sportanlagen

(12.02.2020) Nachdem für die Umwandlung der städtischen Sportplätze in Kunstrasenplätze ein Abschluss in Sicht ist,... mehr
Meldungsarchiv - Seite 1 von 42 [ 1 ] 2 3 4 > ... Letzte >>