Stellungnahme der SPD-Kreistagsfraktion zur Krankenhausentscheidung

(30.06.17 / Stadtverband)
Rhein-Kreis Neuss/Dormagen. Während der Kreistagsitzung am 28. Juni 2017 wurde mit den Stimmen von CDU, FDP und UWG (lt. Presse auch Piraten, Freie Kreistagsfraktion und Zentrum) die Beschlussempfehlung zur Gründung einer gGmbH mit dem Ziel einer Fusion der kommunalen Krankenhäuser im Rhein-Kreis Neuss beschlossen.

Die SPD Kreistagsfraktion hat dieser Empfehlung nicht zugestimmt, da unsere vorab formulierten Forderungen nicht erfüllt wurden diese lauten:
  • Der Kreistag richtet einen Wirtschaftsförderungs- und Beteiligungsausschuss ein.
  • Die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder im Gesellschaftervertrag soll 13 Mitglieder umfassen.
  • Die Fusion der Rhein-Kreis Neuss Kliniken mit dem städtischen Kliniken Neuss Lukaskrankenhaus soll von einer Arbeitsgruppe des Kreistages begleitet werden.
„Wir sehen es als unerlässlich an, dass die Politik eine umfassende Einsicht in die Aktivitäten der Wirtschaftsförderung sowie der Eigenbetriebe und Beteiligungen des Rhein-Kreises Neuss erhält“, begründet Fraktionsvorsitzender Rainer Thiel die langjährige SPD-Forderung nach einem damit verbundenen Ausschuss. Damit einher gehen soll der Aufbau eines Controllingsystems, um „Transparenz in diesem Bereich herzustellen und so Entwicklungspotenziale ausmachen zu können.“

Aufsichtsrat: Politik als Stimme der Menschen im Rhein-Kreis Neuss

Mit einem größeren Aufsichtsrat möchte die SPD nach der Fusion der Krankenhäuser im Rhein-Kreis Neuss die Beteiligung etwa aus der Politik und der Belegschaft unserer Kreiskrankenhäuser gewährleisten. „Wir brauchen nicht nur Experten zur Aufsicht und Weiterentwicklung der Kliniken, sondern auch die Krankenkassen als Patientenvertreter, die Mitarbeiter- und Ärzteschaft als beruflich Betroffene und die Politik als Stimme der Menschen im Rhein-Kreis Neuss. Damit folgen wir dem jahrzehntelangen, bewährten Beispiel des Lukaskrankenhauses“, ergänzt Thiel.

Diese Forderungen der SPD haben im Kreistag keine Mehrheit gefunden. „Die CDU ist unserem Ansinnen, der Politik, die die einzige, von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählte Instanz darstellt, eine größere Rolle zuzuteilen, leider nicht gefolgt. Im Gegenteil: Sie hat jegliche Diskussion unterbunden, keine Kompromissbereitschaft im Sinne einer breiten Zustimmung in der Krankenhausfrage gezeigt und schlicht mit der eigenen Mehrheit den Beschluss ohne diese sinnvollen Ergänzungen durchgedrückt. Dies ist nicht im Sinne von mehr Öffentlichkeit und Transparenz“, bedauert der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Rainer Thiel und ergänzt: "Damit hat die Mehrheit im Kreistag eine Chance vertan, ein dringend notwendiges Managment, auch der weiteren Beteilgungsgesellschaften des Kreises, einzuführen, obwohl dies durchaus konsensfähig gewesen wäre. Dieses Verhalten der Mehrheitsfraktionen von CDU, FDP und UWG im Kreistag zeigt deutlich, dass der arrogante Politikstiel der CDU und ihrer Mehrheitsbeschaffer im Kreistag fortgesetzt und auf einen breiten Konsens im Kreistag keinen Wert gelegt wird."

SPD-Meldungsarchiv

Insgesamt liegen 977 Nachrichten in unserem Archiv
(Es werden jeweils 24 Artikel pro Seite angezeigt - die neuesten zuerst)

SPD-Landratskandidat will Informationsplattform für Baustellen

(25.02.2020) Die Bebauung und Sanierung von Verkehrswegen ist für die Betroffenen ein heikles Thema. Frust und Unverständnis... mehr

Städtische Kulturangebote auch in den Stadtteilen

(19.02.2020) Im Kulturkonzept der Stadt Dormagen heißt ein Thema: „Kultur vor Ort und hausgemacht“. Das hat die SPD... mehr

Brainstorming für die Bildung

(18.02.2020) „Bildung“ ist das große Thema, mit dem sich die letzte Veranstaltung im Rahmen der aktuellen SPD-Bürgerdialogserie... mehr

SPD Nievenheim ehrt Jubilare

(17.02.2020) Mit einem Frühstück im Café Steinblick ehrte der SPD Ortsverein Nievenheim seine Jubilare von 2019. Vorsitzender... mehr

Einsatz der SPD für zusätzliche Stellen im Eigenbetrieb erfolgreich

(14.02.2020) In der gestrigen Ratssitzung wurde die Einrichtung von fünf weiteren Stellen für den Eigenbetrieb beschlossen.... mehr

Bürgerdialog „Umwelt und Klima“ mit vielen neuen Ideen

(14.02.2020) Knapp 40 Bürgerinnen und Bürger waren ins Bürgerhaus Hackenbroich gekommen, um mit der SPD ihre Ideen... mehr

SPD-Fraktion besucht Dormagener Streetworker

(14.02.2020) Lärm, Müll und auch Drogenkonsum am Dormagener Bahnhof lassen die Rufe der Bürger nach Polizei und dem... mehr

Jusos fragen: Lässt die Politik unsere Schüler*innen im Stich?

(12.02.2020) Im Dezember des vergangenen Jahres lehnte der Dormagener Stadtrat mehrheitlich den von der Verwaltung... mehr

SPD beantragt „Runden Tisch“ für die Gebäudesanierung auf Sportanlagen

(12.02.2020) Nachdem für die Umwandlung der städtischen Sportplätze in Kunstrasenplätze ein Abschluss in Sicht ist,... mehr

Schaden wäre vermeidbar gewesen

(07.02.2020) In der Sitzung des Betriebsausschusses Eigenbetrieb Dormagen stellte sich auf Nachfrage heraus, dass... mehr

Ortsverein Dormagen ehrt 780 Jahre SPD-Mitgliedschaft

(06.02.2020) Auf 780 Jahre SPD-Mitgliedschaft kamen die Jubilare, die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jenny Gnade im Rahmen... mehr

Landesförderung für Dorferneuerung auch in Dormagen nutzen

(04.02.2020) Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW hat ein Förderprogramm... mehr

Diskussionen, Ideen und Anregungen rund um Klima- und Umweltschutz

(03.02.2020) Die Themen Klima- und Umweltschutz haben selten so im Fokus gestanden wie heute. Immer mehr Menschen... mehr

Fahrtraining soll E-Bike-Fahren sicherer machen

(30.01.2020) Der Frühling steht vor der Tür und damit die Fahrradsaison. Auch in diesem Jahr ist zu erwarten, dass... mehr

Personelle Aufstockung des Eigenbetriebs ist alternativlos

(29.01.2020) Aufmerksam hat sich die SPD-Fraktion die Unterlagen der Verwaltung für die kommende Sitzung des Betriebsausschusses... mehr

Bürgerdialog „Freizeit und Soziales“: wieder viele Ideen für Dormagen

(23.01.2020) „Keine Schere im Kopf zulassen“, forderte die stellvertretende SPD-Stadtverbandsvorsitzende Susanne Uhlman,... mehr

SPD will besonders insektenfreundliche Vorgärten auszeichnen

(16.01.2020) Bereits mit verschiedenen Anträgen und Anregungen hat die SPD-Fraktion sich für Nachhaltigkeit und aktiven... mehr

SPD-Bürgerdialogreihe: „Freizeit und Soziales“ steht am 22. Januar auf der Agenda

(15.01.2020) Mit ihren Dialog-Reihe für die Erarbeitung des Kommunalwahlprogramms geht die SPD am 22. Januar in die... mehr

Politik auf dem Rücken von Beschäftigten austragen - ein peinlicher Frühstart der Dormagener CDU in den Kommunalwahlkampf.

(18.12.2019) Durch Abwesenheit glänzten die Vertreter der CDU bei den vom Bürgermeister angebotenen Gespräch über... mehr

Sauberkeit in Schultoiletten und Masterplan Grün: CDU verursacht Stillstand

(03.12.2019) Auch wenige Tage nach der Sitzung des Hauptausschusses kann SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Behncke... mehr

SPD: Zusätzliche moderate Haushaltsaufstockung mit großer Wirkung

(25.11.2019) Auch wenn Haushalt und Wirtschaftspläne für 2020 quasi „in trockenen Tüchern“ sind, kann die Politik... mehr

SPD Dormagen nominiert Erik Lierenfeld als Bürgermeisterkandidaten

(21.11.2019) Beim Herbstempfang der SPD Dormagen konnte Vorsitzender Carsten Müller über 200 Gäste begrüßen, darunter... mehr

SPD-Bürgerdialog: Viele Gedanken und Anregungen „Wirtschaft und Arbeiten“

(17.11.2019) Fünf Plakatwände voller Ideen – auch beim zweiten Bürgerdialogabend der SPD Dormagen am vergangenen Dienstag... mehr

„Woche der Begegnung 2019“ - SPD zieht positive Bilanz

(13.11.2019) Ob traditioneller Infostand, gemeinsames Mittagessen, Diskussionsabend oder ein ganz persönliches Gespräch:... mehr
Meldungsarchiv - Seite 1 von 41 [ 1 ] 2 3 4 > ... Letzte >>